D.Hoda Fine Bamboo Rods Switzerland
© BY D.HODA 2009-2016 / ALLE RECHTE VORBEHALTEN / D.HODA, ALTER FORSTWEG 5, CH-4323 WALLBACH
News News Über uns Über uns Rutenbau Rutenbau Ruten Ruten Zubehör Zubehör Kontakt Kontakt Links Links AGBs AGBs Impressum Impressum Restauration Restauration Fliegenfischen Fliegenfischen Mein Anfang Mein Anfang Galerie Galerie Komponenten Komponenten Zubehör Zubehör Komponenten Komponenten M&F Speed Vice M&F Speed Vice
MAIER & FAZIS Komponenten liefern wir nur innerhalb der Schweiz und LIE. Interessenten aus dem EU-Raum bitte folgende Webseite aufsuchen: M&F
Testbericht M&F-Speed-Vise von Heinz Zöldi Hallo liebe FliegenbindekollegInnen! Ich    hatte    in    den    letzten    Wochen    das    Vergnügen,    den    neuen    Bindestock    Speed-Vise    von Maier&Fazis   zu   testen.   Meine   Erfahrungen   mit   diesem   Bindestock   möchte   ich   Euch   in   diesem Bericht weitergeben. Ich werde dabei im Speziellen auf folgende Punkte eingehen: -Lieferumfang -Verwendete Materialien/Verarbeitung -Funktion -Hakenspannkraft -Praxis Gebrauchsmuster -Praxis Realistics -Preis/Leistung Zunächst aber ein paar allgemeine Informationen: Der   M&F-Speed-Vise   wurde   bei   der   Firma   Fazis   Präzisionsdrehteile   GmbH   entwickelt   und auch    dort    hergestellt.    Die    Firma    Fazis    fertigt    Teile    unter    anderem    für    die    Fotoindustrie, Fahrzeugindustrie    aber    auch    die    Waffenindustrie    und    einige    mehr.    Höchste    Präzision    ist Voraussetzung   um   auf   diesem   Gebiet   erfolgreich   zu   sein.   Eine   Tatsache,   die   man   bemerkt, wenn    man    den    M&F-Speed-Vise    das    erste    Mal    benutzt.    Alle    Teile    werden    in    Deutschland gefertigt. Nun aber zu den einzelnen Punkten im Speziellen! Lieferumfang Im   Lieferumfang   enthalten   ist   der   Bindestock   mit   Bodenplatte   sowie   die   Fadenablage.   Auch ein Inbusschlüssel ist dabei. Ausgeliefert wird der M&F-Speed-Vise in einem hochwertigen Kunstoffkoffer, der auch auf Reisen hervorragende Dienste leistet. Verwendete Materialien/Verarbeitung Die Blankteile bestehen aus rostfreiem Edelstahl 1.4305. Das Glasperlenstrahlen erfolgt in Handarbeit.   Die   Spanneinheit   wird   aus   Automatenstahl   (11SMnPb30+C)   hergestellt   und   von einer   Spezialfirma   oberflächengehärtet   (Carbonitriert)   sowie   anschließend   schwarz   brüniert. Die     Bodenplatte     aus     Stahl     ist     pulverbeschichtet     und     trotz     der     angenehm     kompakten Abmessungen ca. 1,7 kg schwer. Verrutschen oder Kippen ist dadurch ausgeschlossen! Durch    die    präzise    Verarbeitung    war    es    außerdem    möglich,    dem    Bindestock    ein    elegantes, filigranes    Erscheinungsbild    zu    verleihen,    ohne    dabei    auf    Funktionalität    oder    Stabilität    zu verzichten.   Hier   merkt   man   einfach   die   liebe   zum   Detail.   Ein   Aspekt,   der   für   mich   persönlich wichtig   ist,   da   der   Bindestock   bei   mir   im   Wohnzimmer   steht   und   ich   mich   auch   an   der   Optik eines schönen Bindestockes erfreue!!! Die gesamte Verarbeitung kann man mit dem Wort „erstklassig“ zusammenfassen. „Made in Germany“ ist heutzutage mehr denn je ein Qualitätsmerkmal, das seinesgleichen sucht. Selbstredend, dass sowohl die Endmontage als auch die Endkontrolle in Handarbeit erfolgen. Besonders zu erwähnen ist außerdem, dass die Firma Maier&Fazis den Service anbietet, Bindestöcke in Sonderanfertigung herzustellen. So kann man speziell auserwählte Einzeleile Glasperlen-strahlen   lassen   oder   eine   andere   Arbeitshöhe   wählen.   Selbstverständlich   ist   auch ein   Linkshänderumbau   möglich.   Interessant   ist   auch   die   Möglichkeit,   seinen   Bindestock   mit einer   8-Loch-Indexierung   versehen   zu   lassen.   Dadurch   kann   man   die   Spanneinheit   alle   45°   mit der   Schiebekupplung   fixieren.   Ein   äußerst   praktisches   Detail,   beim   Binden   von   realistischen Mustern! Funktion Der   M&F-Speed-Vise   ist   ein   Bindestock   mit   zentraler   Ausrichtung   der   Spanneinheit.   Das   heißt, die Spannbacken sind auf einer mehrfach kugelgelagerten Spindel angebracht. Ein leichter Fingerschnipp genügt, um die Spannbacken rotieren zu lassen. Das erleichtert das Binden von Gebrauchsmustern enorm, aber dazu später mehr. Durch die schnelle Rotation kann man Körpermaterialien hervorragend auf den Bindefaden aufspinnen. Der Bindestock ist in der Höhe verstellbar. Auch die Fadenablage lässt sich in Höhe und Länge verstellen und bei Nichtgebrauch aus dem Arbeitsbereich ausschwenken. Als besonders praktikabel hat sich die Schiebekupplung erwiesen. Sie ermöglicht, dass man die Spannbacken     alle     90°     fixieren     kann.     Die     Schiebekupplung     wird     herausgezogen,     die Spannbacken    in    die    gewünschte    Position    gebracht,    danach    die    Schiebekupplung    wieder zurückgeschoben.   Der   Bremswiderstand   der   Spannbacken   läßt   sich   mittels   Rändelschraube regulieren.   An   der   Spanneinheit   ist   eine   Fadenklemme   angebracht,   in   die   man   den   Bindefaden, die   Rippung   oder   selbst   Hecheln   einklemmen   kann,   damit   sie   beim   Rotieren   nicht   im   Weg sind. Die   Winkelverstellung   der   Spanneinheit,   ermöglicht   die   Verarbeitung   kleinster   Haken   bis   #32. Einfach   den   Hebel   für   die   Winkelverstellung   lösen,   die   Spanneinheit   in   Position   bringen   und den Hebel wieder fixieren. Hält bombenfest! Apropos bombenfest, das führt uns zum nächsten Punkt „Hakenspannkraft"... Hakenspannkraft Nichts   ärgert   mich   beim   Binden   mehr,   als   zu   wenig   Hakenspannkraft!   Den   Haken   bombenfest zu   halten,   ist   mit   die   wichtigste   Eigenschaft   eines   Bindestockes.   Diesem   Punkt   des   Tests   habe ich besonderes Augenmerk gewidmet. Mittels   Rändelschraube   zur   Voreinstellung   für   Hakendicke   und   dem   Schnellspannhebel,   lassen sich   Haken   schnell   und   präzise   einspannen.   In   diesem   Test   habe   ich   die   Spannbacken   des M&F-Speed-Vise    mit    zwölf    unterschiedlichen    Haken    von    sechs    Herstellern    getestet,    um möglichst viele Kriterien unterzubringen. Folgende Haken wurden getestet: Varivas 2300 Ultra Midge 2300 #30 Varivas IWI S-2000 #22 Tiemco TMC 206BL #16 Gamakatsu F15 #14 Tunca T40 #12 Tiemco TMC 5263 #10 FOX S2 Kuro coated #6 Gamakatsu LS-3313F #4 Partridge Bartleet Traditional blind-eye Salmon #1/0 Partridge Bartleet Traditional blind-eye Salmon #2/0 Partridge Bartleet Traditional blind-eye Salmon #3/0 Partridge Adlington & Hutchinson blind-eye #4/0 Alle   von   mir   getesteten   Haken,   wurden   bestens   gehalten   und   die   dünndrahtigen   ließen   sich auch    im    Bindestock    abbrechen    und    verbiegen,    ohne    sich    dabei    in    den    Spannbacken    zu bewegen! Praxis Gebrauchsmuster Hier   kann   der   M&F-Speed-Vise   seine   Stärken   voll   ausspielen.   Nie   zuvor   habe   ich   schneller Fliegen   gebunden!   Für   Kleinserien   ist   er   geradezu   prädestiniert.   Durch   das   schnelle   Rotieren der Spannbacken entfällt zB das Aufbringen der Grundwicklung mit der Bindehand. Auch das Aufspinnen diverser Körpermaterialien erleichtert das Binden. Bindeschritte, die Präzision abverlangen, lassen sich mit diesem Bindestock problemlos meistern. Die Möglichkeit die Rotationsgeschwindigkeit     zu     regulieren,     ist     hierbei     besonders     hilfreich.     Somit     können Rippung,   Körperhecheln   aber   auch   Materialien   wie   Nymph   skin   oder   Body   glass   perfekt   und schnell verarbeitet werden. Praxis Realistics Anfangs war ich ein wenig skeptisch, wie sich der M&F-Speed-Vise bei meiner Lieblings- Bindedisziplin machen würde... Ich habe doch einige Jahre und VIELE Fliegen auf einem wesentlich teureren Bindestock gebunden.    Aber    auch    hier    hat    er    mich    voll    und    ganz    überzeugt.    Die    Möglichkeit    die Spannbacken   alle   90°   mittels   Schiebekupplung   zu   fixieren   ist   beim   Binden   von   realistischen Mustern   fantastisch.   Bisher   musste   ich   immer   eine   Rändelschraube   lösen   und   wieder   fixieren, wenn   ich   die   Fliege   seitlich,   oder   von   unten   bearbeiten   wollte.   Aber   Bilder   sagen   ja   bekanntlich mehr als tausend Worte. Bindevorgang Die fertige Nymphe Preis/Leistung Erhältlich    ist    der    M&F-Speed-Vise    ab    €    398,-.    Der    Preis,    bezogen    auf    die    verwendeten Materialien    und    die    excellente    Verarbeitung,    ist    absolut    gerechtfertigt.    Viele    namhafte Bindestöcke   kosten   um   einiges   mehr   und   sind   nicht   „Made   in   Germany!!!   Ein   nicht   außer   Acht zu   lassender   Aspekt,   in   Zeiten   in   denen   so   vieles   in   China,   Indien   oder   Pakistan,   auf   Kosten   der Qualität gefertigt wird, meist unter menschenunwürdigen Arbeitsverhältnissen... Als     Zubehör     erhältlich     ist     ein     Tubenkopf-Set,     bestehend     aus     Tubenkopf,     sowie     drei Tubennadeln   um   €   41,-,   oder   nur   die   drei   konischen   Tubennadeln   (Durchm.   1,0/3,5cm   lang   / Durchm. 1,0/5,5 cm lang / Durchm. 1,7/5,5 cm lang) um € 15,50. In   Planung   ist   ein   Universaltubenkopf,   für   Tuben-Bohrungsdurchmesser   1,5   bis   3,0   mm   und Längen   von   10   bis   30   mm.   Zukünftig   wird   ein   Parachute-Galgen,   ein   Müllauffangbehälter   und eine   Kontrast-Sichtplatte   im   Angebot   sein.   Die   demnächst   erhältliche   Tischklemme   macht   den M&F   Speed-Vise   um   1,5   kg   leichter   und   dadurch   zum   idealen   Reisebegleiter.   Außerdem   wird   in Kürze ein Einsteigermodell präsentiert. Man darf zurecht gespannt darauf sein! Mein Fazit: Ein erstklassig verarbeiteter Bindestock, „Made in Germany“, der keine Wünsche offen lässt und für alle Bindetechniken bestens geeignet ist. Sowohl Profis als auch Anfänger werden mit dieser Bindemaschine voll auf Ihre Kosten kommen!!